“Save Bees and Farmers!” – Eine Initiative, um den Bienen UND der Landwirtschaft zu helfen

SAVE BEES AND FARMERS  – INITIATIVE
Heute möchten wir auf eine großartige Initiative aufmerksam machen. Diese wurde von der Organisation “Save Bees and Farmers!” ins Leben gerufen. Das ist ein wachsendes EU-weites Netzwerk von derzeit über 70 Umwelt-NGOs, Bauern- und Imkerorganisationen, gemeinnützigen Stiftungen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Sie arbeiten alle zusammen, um die Landwirtschaft, unsere Gesundheit und die biologische Vielfalt in Einklang zu bringen. 
FORDERUNGEN
Diese Bürgerinitiative fordert eine Agrarpolitik, die Landwirte UND Bienen rettet. Bei einer Million Unterschriften müssen sich die Europäische Kommission und das Europäische Parlament damit auseinandersetzen.   
Das ist auch dringend notwendig. Die derzeitige Agrarpolitik, die immer mehr auf Ertragssteigerung ausgerichtet ist, setzt die Landwirte zunehmend unter Druck. Diese müssen vermehrt Agrochemikalien einsetzen, was sich jedoch auf das gesamte Ökosystem verheerend auswirkt. Wir wollen zwar nicht „schwarz“ malen, aber: Es ist unbestritten, dass das derzeitige System unsere Ernährungs- und somit unsere Lebensgrundlage ernsthaft bedroht.
  • zahlreiche Tierearten verschwinden, von Insekten und Kleinstlebewesen angefangen die gesamte Nahrungskette hinauf,
  • Bäche und Flüsse verschmutzen zunehmend und Naturlandschaften werden immer weniger
  • die kleinstrukturierte Bauernschaft ist bedroht.

    Immer mehr Flächen werden von immer weniger Unternehmen in industrieller Landwirtschaft betrieben. Diese sind leider vornehmlich auf Profit und weniger auf Qualität ausgerichtet. Die Versorgung mit Nahrungsmitteln der stark steigenden Bevölkerungszahlen ist eine enorme Herausforderung. Ja sogar die Nahrungsmittelversorgung und letztendlich das Überleben unser Art sehen die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO, Februar 2019), das World Biodiversity Council (IPBES, Mai 2019) und das Intergovernmental Panel on Climate Change, als gefährdet (siehe pdf). 
KLIMAFREUNDLICH UND OHNE CHEMIKALIEN
Ein Umdenken ist dringend notwendig und es gibt durchaus Möglichkeiten. Die Initiative “Save Bees and Farmers!” sieht eine Landwirtschaft, die ohne giftige Chemikalien auskommen kann und die auf klimafreundliche Anbaumethoden setzt, der Bauernschaft eine Existenzgrundlage bietet und die ländlichen Traditionen in Europa sichert. 
Ein solches Agrarmodell schont die natürlichen Ressourcen, beugt Bodendegradation vor, baut die Bodenfruchtbarkeit auf und trägt so zum Klimaschutz bei, indem es mehr Treibhausgase aus der Atmosphäre absorbiert als freigesetzt. Ein solches Agrarmodell ist die einzig mögliche Antwort auf die wachsenden Herausforderungen der Biodiversität und der Klimakrise und eignet sich daher auch am besten, um die weltweite Nahrungsmittelversorgung für künftige Generationen zu sichern. Das Auslaufen synthetischer Pestizide ist daher die Grundvoraussetzung und der stärkste Hebel für den Übergang vom derzeitigen Modell der einsatzintensiven Landwirtschaft zu einem Modell zur Verbesserung der biologischen Vielfalt, das auf natürlichen Kreisläufen basiert.1“ (Anmerkung: übersetzt aus dem Englischen).   
Natürlich sind die Landwirte selbst und auch die Politik gefordert, diesen neuen Prozess mitzutragen und die Forderungen dazu sind nicht neu. Bereits im Jahr 2008 haben Wissenschaftler empfohlen, die Weiterentwicklung von agrarökologischen Methoden zu fördern, Agrochemikalien durch biologische Maßnahmen zu ersetzen und in die Pflanzenzüchtung zur Verbesserung der Temperatur- und Schädlingsresistenz zu investieren.  
Der Schutz der Umwelt geht uns alle an. Wir unterstützen mit unserer Unterschrift die Europäische Bürgerinitiative „Bienen und Landwirte retten“. Jede Unterschrift zählt, denn so können wir alle einen Beitrag zur Lösung leisten. 
Hier geht es direkt zur Unterschrift https://www.savebeesandfarmers.eu 

Leave a comment

 

ZISANO

Newsletter Anmeldung

Melde Dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keine News und Aktionen mehr!

Zur Werkzeugleiste springen